fb

Mentorin gesucht… und gefunden

Be Like Grace ist ein Netzwerk von und für Frauen rund um Tech & Innovation in Bern. Wir setzen uns für mehr Diversität im Arbeitsalltag ein. Weil wir überzeugt sind, dass unterschiedliche Charakteren, Sprachen, Herkünfte und nicht zuletzt auch Geschlechter zu spannenderen Diskussionen, breiter abgestützten Entscheidungen, mehr Spass an der Arbeit und somit schliesslich zu besseren Produkten und Dienstleistungen führen.

Wir organisieren drei bis 5 Events im Jahr, jeweils bei unseren Hosts und Sponsoren vor Ort. Wir debattieren und philosophieren, erarbeiten und prüfen Ideen, lassen und von Vorbildern inspirieren und vernetzen uns untereinander.

Warum Grace? Grace ist eine Frau. Grace ist eine mutige Macherin. Grace steht für Anmut, Grazie. Grace Hopper war eine Informatikerin und Computerpionierin. Grace setzt um und setzt sich ein. Für mehr Diversität im Arbeitsalltag.

Ist Networking ein Vergnügen oder eine lästige Pflicht? Für viele berufstätige Frauen sowohl als auch. Effizient soll es sein, Neues lernen sollte man können, und wenn jemand ihnen den Einstieg erleichtert, dann ist dies ein absolutes Plus.
Anderseits geben gut vernetzte Frauen ihre Skills im Networking gerne weiter – unentgeltlich, aber für Anerkennung. Ja – Networking bei Frauen funktioniert etwas anders.
Wie bringen wir also diese Frauen zusammen?

KONTEXT UND HINTERGRUND

Immer wieder werden wir an Events und von Eventveranstaltern gefragt, warum nicht mehr Frauen an Networking Events anzutreffen sind. Die Zielgruppe «Frau» an Business-Events ist da, und berufstätige Frauen gibt’s auch. Es ist erwiesen, dass Frauen auch hervorragend vernetzt sind – aber halt primär im privaten Umfeld. Warum tun sie dies nicht auch beruflich? 

Mithilfe einer Umfrage haben wir verschiedene Hypothesen rund ums Networking Verhalten von Frauen geprüft und dabei die folgenden Erkenntnisse getroffen:

Auf die Frage, warum oder unter welchen Umständen Frauen Networking Events besuchen, waren die Top 3 Antworten:

  • … um etwas Neues zu lernen
  • … um das berufliche Netzwerk zu erweitern und sich mit Berufskolleg:innen auszutauschen
  • … um neue Aufträge zu gewinnen

Über die Hälfte aller Befragten gaben an, sie würden nur an Networking Events gehen, wo sie bereits andere Personen kennen. 80% aller Befragten sagten, dass es ihnen (teilweise) Mühe bereitet, neue Menschen an Networking Events anzusprechen. 

Gut vernetzte Frauen auf der anderen Seite gaben an, dass sie sehr gerne zwecks Frauenförderung ihr Netzwerk teilen würden. Sie würden ihr Netzwerk und ihre erlangten Fähigkeiten gerne in Form eines Mentorings weitergeben. Eine monetäre Entschädigung wäre dabei nicht erwünscht (evtl. sogar schädlich). Viel wichtiger ist die Anerkennung als Mentorin.

  • 24% aller Befragten gaben an, sie könnten sich vorstellen, sowohl Mentorin zu sein als auch ein Mentoring zu beanspruchen.
  • 41% aller Befragten gaben an, sie würden das Angebot einer Mentorin für Networking Events schätzen
  • 32% aller Befragten gaben an, sie könnten sich vorstellen, ein Mentoring zu übernehmen
  • 3% aller Befragten gaben an, keinen Mehrwert in einem Mentoring Programm zu sehen

Die kompletten Umfrageergebnisse werden für die Challenge zur Verfügung gestellt.

AUFGABENSTELLUNG

Wie bringen wir wenig vernetzte Frauen an Networking Events? 

Wir wünschen uns eine neue Plattform, mit der Mentorinnen und Mentees zusammenfinden. Mentorinnen publizieren, an welchen Events sie teilnehmen. Mentees können Mentorinnen kontaktieren und eine Mentoring Anfrage stellen.

Nach dem gemeinsamen Eventbesuch bewerten sich die beiden gegenseitig zu ihren Skills punkto Mentorin/Mentee. 

Ob die beiden nach dem Event in Kontakt bleiben, ist ihnen selber überlassen. Nach dem Abschicken der Bewertung ist die Transaktion «abgeschlossen». 

Die zentrale Zielgruppe für die Plattform berufstätige Frauen.

Eine weitere Zielgruppe für die Plattform sind Eventveranstalter. Wie bringen wir diese dazu, ihre Events über unsere Plattform zu publizieren? Oder gibt es eine Möglichkeit, Schnittstellen zu anderen Plattformen zu verwenden.

Gerne lassen wir uns überraschen, was für weitere Features eine solche Plattform bieten könnte – the sky is the limit. 

Ein paar Stichworte könnten sein: Empfehlungen für Events, Empfehlungen für Kontakte, API as a Service (Integration in andere Plattformen möglich), …

weitere Unterlagen zur Challenge findest Du hier.