fb
Seite wählen

«BAHNHOFSMODELLIERUNG: OFFENE DATEN UND STANDARDS FÜR EINE REIBUNGSLOSE NAVIGATION»

BERNMOBIL

Auf 5 Tramlinien, 3 Trolley- und 15 Buslinien transportiert BERNMOBIL auf ihrem Liniennetz jährlich über 100 Millionen Fahrgäste in und rund um Bern. Zudem betreibt BERNMOBIL eine Datendrehscheibe, welche Verkehrsdaten verschiedener Transportunternehmen sammelt und an andere Transportunternehmen weitergibt, für eine nahtlose und angenehme Reisekette.

SBB

Die SBB ist das Rückgrat einer nachhaltigen Mobilität in der Schweiz. Täglich sind 1,18 Millionen Reisende und 210’000 Tonnen Güter mit der SBB sicher, pünktlich und umweltfreundlich unterwegs. Die Eisenbahn verbindet die Schweiz über alle sprachlichen, kulturellen und politischen Grenzen hinweg und leistet in wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Hinsicht einen überaus wertvollen Beitrag an die Lebensqualität und Wettbewerbsfähigkeit unseres Landes. Die SBB ist aber weit mehr als ein modernes und leistungsfähiges Bahnunternehmen. Auch als Arbeits- und Auftraggeberin sowie als Immobilienbesitzerin und ‑bewirtschafterin übernimmt sie Verantwortung für die Schweiz, ihre Regionen und die Umwelt.

An einem fremden Bahnhof sucht man gerne mal das passende Gleis oder Perron und verpasst beim Umstieg auch schon mal den Anschluss. Eine Bahnhofsnavigation in einer App würde dieses Problem lösen, allerdings müssen die dazu benötigten Daten vorhanden sein. Und ob eingeschränkte Mobilität oder schweres Gepäck: Nicht alle Wege sind für jede Person gleich gut geeignet. Damit alle den Weg zu ihren Anschlüssen finden, braucht es Modelle eines Bahnhofs, die in einem offenen Format erstellt und veröffentlicht werden können. Die Daten dazu sind in verschiedenen Quellen bereits vorhanden, sie müssten mit einer App zusammengetragen, ergänzt und in den gewünschten Formaten veröffentlicht werden können.

Die SBB und BERNMOBIL wünschen sich eine solche App, von der schlussendlich alle Transportunternehmen und alle Reisenden profitieren werden.

KONTEXT UND HINTERGRUND

Die SBB und BERNMOBIL möchten die Bahnhofsnavigation vereinfachen, damit der Umstieg für möglichst viele Verkehrsteilnehmer zwischen Verkehrsmitteln schnell und reibungslos verläuft.

Damit das möglich ist, müssen die entsprechenden Daten (Wege, Hindernisse wie Treppen, Objekte wie Lifte) zusammengetragen und modelliert werden können.

Wenn diese Daten in einem standardisierten Format zusammengestellt und veröffentlicht werden, dann können Apps von verschiedenen Verkehrsunternehmen eine Bahnhofsnavigation anbieten, damit man rechtzeitig und ohne Ortskenntnisse umsteigen und seinen Anschluss erreichen kann.

BESCHREIBUNG DES PROBLEMS

Aktuell gibt es kein komplettes, standardisiertes und offenes Datenset für Bahnhöfe, welches alle Wege, Hindernisse wie Treppen, Lifte oder Rolltreppen und andere Details beinhaltet. So ist eine Bahnhofsnavigation nur schwierig und von Hand umsetzbar.

Die Daten aus verschiedenen Quellen sollen zusammengetragen und, bevorzugt mit einem Tool, zusammengefügt und ergänzt werden können. Der Output ist ein komplettes Modell, welches von verschiedenen Anwendungen genutzt werden kann.

ANFORDERUNG AN DIE LÖSUNG

Die Ausgabe muss in offenen Formaten erfolgen, gewünscht sind:

  • TSI-PRM (Prio 1, Dokumentation dazu wird zur Verfügung gestellt)
  • NeTEx-Accessibility-Sitemodell (Prio 1, Dokumentation wird z.V. gestellt)
  • OSM-Layer der Haltestellen (Prio 2)
  • CSV-Dateien für Datasets auf data.sbb.ch (Prio 3)