fb

DYNAMISCHE ALARMIERUNG DER FEUERWEHR

Die GVB versichert im Rahmen ihres gesetzlichen Auftrags alle Gebäude im Kanton Bern gegen Feuer- und Elementarschäden. Als strategisches Aufsichtsorgan der Feuerwehren im Kanton Bern setzt sich die GVB für eine professionelle und effiziente Brandbekämpfung ein.

Stell dir vor es brennt und keiner geht hin. Diese erschreckende Vorstellung darf nicht zur Realität werden. Deshalb müssen wir jetzt vorsorgen! Die Angehörigen der Milizfeuerwehren arbeiten zunehmend ausserhalb ihrer Wohngemeinde. Bei einem Ereignis sind dadurch nicht genügend Einsatzkräfte verfügbar und es werden zeitraubende, manuelle Nachalarmierungen notwendig. Vielleicht wären aber in der Nähe des Einsatzortes Angehörige von anderen Feuerwehren verfügbar, welche schnell eingreifen könnten.

Wie kann die Alarmierung flexibel gestaltet werden, um Einsatzkräfte in der benötigten Anzahl und mit den erforderlichen Kompetenzen so schnell wie möglich an den Einsatzort zu bringen?

KONTEXT UND HINTERGRUND

Im Kanton Bern stehen 145 Milizfeuerwehren und zwei Berufsfeuerwehren Tag und Nacht für Feuer-, Elementar- und andere Schadensereignisse zur Verfügung. Das Feuerwehrinspektorat der Gebäudeversicherung Bern (GVB) stellt im Hintergrund als Aufsichtsorgan die Einsatzbereitschaft der bernischen Feuerwehren sicher.

Das Feuerwehrwesen im Kanton Bern liegt in der Verantwortung der Gemeinde. Die Angehörigen der Feuerwehr leisten grundsätzlich nur in ihrer Wohngemeinde Feuerwehrdienst.

BESCHREIBUNG DES PROBLEMS

Die Zahl der Angehörigen der Feuerwehr, die nicht in ihrer Wohngemeinde arbeiten, stieg in den letzten Jahren stetig an. Dies wird mittelfristig zum Problem für die Tagesverfügbarkeit von Feuerwehrangehörigen innerhalb der eigenen Gemeinde. Um die Tagesverfügbarkeit sicherzustellen, müssen frühzeitig Lösungen gesucht werden.

Im Ereignisfall erfolgt heute die Alarmierung der Feuerwehr zentral von der Einsatzzentrale der Polizei direkt an alle Angehörigen der Feuerwehr der zuständigen Gemeinde, ungeachtet deren Ortsanwesenheit oder Verfügbarkeit. Sind Nachalarmierungen bei anderen Feuerwehren nötig, gehen bei Einsätzen wertvolle Minuten verloren.

Auf der anderen Seite halten sich auch tagsüber auswärtige Angehörige der Feuerwehr im Einsatzgebiet auf (temporär oder als ständiger Arbeitsort). Ihre Feuerwehrkompetenz und ihre Verfügbarkeit sind der ortsansässigen Feuerwehr aber weder bekannt noch können sie alarmiert werden. Dieses Potential soll zukünftig besser genutzt werden, um eine rasche Einsatzbereitschaft der lokalen Feuerwehr sicherzustellen.

ANFORDERUNG AN DIE LÖSUNG

Ungeachtet der Tageszeit möchten wir, dem Ereignis entsprechend, genügend Angehörige der Feuerwehr mit der erforderlichen Kompetenz und genügend Einsatzmaterial innerhalb der vorgegebenen Zeit von 10 Min. ab Alarmierung auf dem Einsatzort haben. Die Lösung/Tool muss störungssicher und redundant sein. Vorzugsweise erfolgt die Alarmierung auf gängige Mobilegeräte.

Gesucht wird eine Lösung, welche nicht abschliessend ist, sondern auch futuristische Ansätze zulässt.